Ein Dankeschön für alle

BÜRGERFEST Heike Anders für den Verein „Wir helfen“ vom Bundespräsidenten eingeladen

USINGEN – (bu). „Danke für die unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die Sie unserem Land schenken! Danke für Ihre Entschlossenheit und Ihre Ausdauer, für Ihre Fantasie und Ihr Einfühlungsvermögen, für all Ihre Talente und Fähigkeiten, die Sie in Ihre freiwilligen Aufgaben einbringen.“ Ein Schlüsselsatz in der Rede von Bundespräsident Joachim Gauck am Wochenende bei seinem „Bürgerfest mit geladenen ehrenamtlichen und engagierten Bürgern“ auf Schloss Bellevue in Berlin. Eine, die die Rede direkt im Park des Schlosses hörte, war die Usingerin Heike Anders. Denn für sie gilt, was das Staatsoberhaupt weiter sagte: Sie verstehe „Bürgersein nicht nur als Katalog von Rechten und Ansprüchen, sondern auch als Aufforderung – manche würden sogar sagen: als Verpflichtung –, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.“ Und das macht die Usingerin seit mittlerweile 25 Jahren im Verein „Wir helfen“ (Hilfsverein Usinger Land: Wir helfen Menschen in Not). Ihr Engagement und das von weiteren Bürgern in diesem sozial arbeitenden Verein brachte ihr auch die Einladung zum Bürgerfest ein. Die Staatskanzleien der Bundesländer machen Vorschläge für die Einladungsliste. Und in diesem Jahr kam Heike Anders, als langjährige Vorsitzende auch das Gesicht des Hilfsvereins, in den Genuss einer Einladung. „Das Bürgerfest unterstreicht die hohe Bedeutung des Ehrenamts“, heißt es aus dem Bundespräsidialamt.

Sie wollte das zuerst gar nicht wahrhaben, als sie die Einladungskarte aus dem Briefkasten holte, und fragte sicherheitshalber in Berlin nach. Es stimmte. Da Ehemann Thomas verhindert war, suchte sie nach einer Alternative für die eingeladene Begleitung. Freundin Jutta Fischer sagte spontan zu. Beide machten sich auch – entsprechen der Vorgabe für den Dresscode auf der Einladung bepackt – am Donnerstag mit dem Auto auf nach Berlin.

Am Freitag blieb noch etwas Zeit, die Bundeshauptstadt kennenzulernen, um 17 Uhr begann das Bürgerfest. Durch Einlass- und Sicherheitskontrollen führte der Weg in den Park, wo die 4500 geladenen Bundesbürger ein Jahrmarkt mit Essen und Trinken, Informationsangeboten und Unterhaltungsprogramm erwartete. Es gab Künstler und Fernsehleute sowie Bundespolitiker hautnah und zum Anfassen. Barbara Schöneberger und Eckart von Hirschhausen moderierten das Bühnenprogramm.

Promis hautnah

Jutta Fischer , die fleißigst fotografiert hat, erinnert sich an Andreas Bourani und Peter Maffay. Heike Anders sprach kurz mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann – und traf dann auf den übers Fest flanierenden Bundespräsidenten mit seiner Partnerin Daniela Schadt, beide umgeben von einer Horde Fotografen und natürlich Sicherheitspersonal. Die Usingerin stellte sich kurz vor und beschrieb die Arbeit des Vereins „Wir helfen“ im Usinger Land. Die First Lady freute sich, jemand aus ihrer Heimat begrüßen zu können, wie Heike Anders berichtet. Die ehemalige Journalistin stammt aus dem hessischen Hanau. „Sehr nett und sehr natürlich“ ist der Engagierten das Paar in Erinnerung geblieben.

Ein großer Moment für Heike Anders war der Weg durch die „Allee der Anerkennung“. Am Startpunkt wurde sie kurz vorgestellt und es wurde über Lautsprecher erklärt, was der Hilfsverein macht. Dann ging es über eine lange Fanmeile, links und rechts von den Menschen bejubelt. „Ein großartiges Erlebnis“, sagt Heike Anders. Gemeinsam mit Jutta Fischer genoss sie noch lange die angenehme Atmosphäre des Festes, lernte immer wieder Leute kennen, informierte sich über die Arbeit anderer und berichtete über ihre Projekte. Ein Kontakt könnte vielleicht für Veranstaltungen des Hilfsvereins im Usinger Land von Bedeutung sein. Fischer und Anders sprachen mit dem Präsidenten des Deutschen Behindertensportverbands und dem Paralympic-Skistar Gerd Schönfelder. Der 22-fache Medaillengewinner sagte zu, gerne als „Promi“ eine „Wir-Helfen-Veranstaltung unterstützen zu wollen.

Fir die Gala 2014 wird das natürlich zu knapp. Das Programm für den 7. November steht bereits. Der Eintritt kostet 35 Euro inklusive Büfett. Karten im Vorverkauf gibt es ab Oktober. Reservierungen sind bereits jetzt per E-Mail unter kontakt@hilfeverein-usingen.de möglich.

Quelle: Usinger Anzeiger vom 13. Sept.

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s