Ein Lob vom Bundespräsidenten

11.09.2014 – Ein Lob vom Bundespräsidenten

Diese Ehrung ist schon etwas Besonderes: Heike Anders erhielt für ihr ehrenamtliches Engagement beim Verein „Wir helfen“ vom Bundespräsidenten in Berlin eine Einladung – und fühlte sich für den ganzen Hilfsverein Usinger Land geehrt.

Lob vom Bundespräsidenten

Beim Bürgerfest in Berlin lernt Heike Anders vom Verein “Wir helfen“ Bundespräsident Joachim Gauck kennen.

 

„Persönliche Einladungskarte für: Heike Anders“, wenn einem so etwas in den Briefkasten flattert, dann handelt es sich meist um eine Kaffeefahrt oder um einen Tag der offenen Tür in einem Möbelhaus.

Wenn die Karte aber vom Bundespräsidialamt kommt, dann werden viele wohl mit Fragezeichen im Kopf den Umschlag öffnen.

Heike anders tat es und las: „Der Bundespräsident und Frau Daniela Schadt bitten Frau Heike Anders und Begleitung zum Bürgerfest im Park von Schloss Bellevue!“. Wow, soll das ein Scherz sein? „Ich habe vorsichtshalber beim Bundespräsidialamt angerufen. Es sei kein Scherz, haben die versichert“. Jetzt galt es zu handeln.

Antwortkarte ausfüllen und die Begleitung benennen. „Ich wollte natürlich meinen Mann Thomas mitnehmen, aber der hatte als Musiker andere terminliche Verpflichtungen. Eine Freundin, Jutta Fischer aus Usingen, war sofort Feuer und Flamme. Was ziehen wir an? Was stand noch auf der Karte drauf? „Keine großen Gepäckstücke mitnehmen.“ Das hatte sie auch nicht vor. „Garderobe: Anzug, kurzes Kleid, Kostüm, Uniform, Tracht“. „Ich habe zwei Sachen mitgenommen, ein Schwarzes mit Grau und ein Rotes.

„Wie komme ich zu der Ehre, habe ich beim Telefonieren gefragt. Die Hessische Staatskanzlei hätte mich vorgeschlagen, habe es geheißen, mehr habe ich nicht rausbekommen“, sagte Anders. Aber es drängte sich ein Grund für die Auswahl auf.

Heike Anders ist seit 25 Jahren ehrenamtlich im „Hilfsverein Usinger Land – Wir helfen“ aktiv und ist Vorsitzende des Vereins. Mit dem Bürgerfest rückt der Bundespräsident gerne die Leistungen der Ehrenamtlichen in den Vordergrund.

Viele Promis

„Deshalb war für mich auch gleich klar, dass ich für ein Team und den Verein dort hingehe“, wollte sie die Ehre doch weitergeben.

4000 Besucher wurden im Park des Schlosses am ersten Festtag erwartet, da war es schon nicht selbstverständlich, mit dem Bundespräsidenten ins Gespräch zu kommen. Aber Anders schaffte es, und stellte sich und den Verein dem Gastgeber und seiner Partnerin vor. Ihre Garderobenauswahl mag dazu beigetragen haben, denn sie hatte sich letztlich für das Rote entschieden und war ein auffälliger Punkt zwischen Schwarz und Grau.

„Es gab viele Stände mit Essen und Trinken und Musik, und wir haben dort auch viele bekannte Gesichter getroffen: Gerhard Heere aus Schmitten“, sagte sie scherzhaft, der Vorsitzende des Kultur und Tourismusvereines war auch da, aber eigentlich wollte sie von den Promis aus der Politik und dem Showbizz erzählen.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, huschte ihr über den Weg, der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, Eckhart von Hirschhausen, der die Veranstaltung moderiert hat, Frank Zander und viele mehr. „Bundespräsident Joachim Gauck und seine Rede haben mich aber am meisten beeindruckt“, auch am „Ort der Begegnung“, einem Forum für den Austausch über verschiedene Themen, suchte er das Gespräch mit dem Bürger.

Gala-Einladung

„Aber vor allem: Es war eine ganz tolle Atmosphäre“, fasste Anders ihre Eindrücke zusammen und unvergesslich wird ihr auch in Erinnerung bleiben, als sie die Allee der Ehrenamtlichen durchschritt. „Unser Name, woher wir kommen und was wir machen wurde von einer Sprecherin angesagt, dann brach jeweils ein tosender Jubel aus, als wir einzeln durch diese Gasse schritten.“

Viele interessante Menschen habe sie dort kennengelernt, bis gegen Mitternacht die eindrucksvolle Party zu Ende war. Jetzt hat Heike Anders nur noch einen Wunsch: Sie will, dass die Bürger im Usinger Land zur großen „Wir helfen-Gala“ am 7. November in die Aula der CWS kommen, denn dafür ist sie schon längst wieder im Einsatz.

Quelle: Taunuszeitung vom 11. Sept.
Foto und Text: Frank Saltenberger

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s